Stadt Taif

Taif liegt im westlichen Teil des Königreichs, etwa 70 km von Mekka entfernt.

Mehr als 520000 Menschen leben in der Stadt. Auf Grund der günstigen klimatischen Bedingungen avancierte die Region zu einem landwirtschaftlichen Zentrum. Neben Obst und Gemüse zählt auch Getreide zu den Anbauprodukten. Taif ist berühmt für seine landwirtschaftlichen Produkte, vor allen Dingen für seinen Honig und für seine Trauben.

Taif mit seinen vergleichsweise kühlen Temperaturen ist ein beliebter Sommererholungsort, insbesondere für die Bewohner von Mekka und Dschidda. Das angenehme Klima zieht auch die Regierung in den Sommermonaten von Riad nach Taif.

Zudem ist Taif auch politischer Schauplatz. Im Jahr 1934 beendete das „erste Abkommen von Taif“ den Saudischen Krieg, das „zweite Abkommen von Taif“ wurde 1989 geschlossen und führte zum Ende des libanesischen Bürgerkriegs.

Der Al Rudaf Park, das Naturreservat des Al Hada (Berg), das Türkische Fort und das Dorf Al Shafa (Fruchtgärten von Taif) sind nur einige touristische Höhepunkte der Region.