Die größten Städte in Saudi Arabien

Das 2.240.000 km² Königreich Saudi-Arabien verfügt über reiche Erdölvorkommen und eine florierende Wirtschaft, diese Faktoren machen sich auch hinsichtlich der Städteentwicklung bemerkbar.

Neben den drei Millionenstädten Riad, Dschidda und Mekka gehören Medina, Dammam und Taif zu den größten Städten des Landes.

Riad, seit 1932 die Hauptstadt des Königreichs und größte Stadt von Saudi-Arabien, war ursprünglich eine Oase und entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer pulsierenden Metropole.

Grund für diese beachtliche Entwicklung in der saudi-arabischen Geschichte ist insbesondere der Ölboom in der Mitte des 20. Jahrhunderts.

Millionen Pilger besuchen jährlich Mekka und Medina, die beiden heiligen Städte des Islams, die für Nichtmuslime in der Regel gesperrt sind. Dennoch gibt es viele kulturelle Highlights, die man bei einer Mit Last Minute Reise entdecken kann.