Die Provinzen Saudi Arabiens

Das saudi-arabische Staatsgebiet wird begrenzt von den Anrainerstatten Jordanien, Irak, Kuwait, Katar, Vereinigte Arabische Emirate, Oman, Jemen sowie durch das Rote Meer und den Persischen Golf.

Der King Fahd Causeway verbindet die beiden Königreiche Saudi-Arabien und Bahrain miteinander.

Die Kombination aus Brücken und Dämmen wurde in den Jahren 1982 bis 1986 der saudi-arabischen Geschichte errichtet und komplett von Saudi-Arabien finanziert (circa 1,2 Milliarden US-Dollar). Die auf halber Strecke aufgeschüttete Insel gehört zur Hälfte Saudi-Arabien und zur Hälfte dem Inselstaat Bahrain.

Das etwa 2.150.000 km² große Königreich Saudi-Arabien ist in die 13 Provinzen Baha, Northern Frontier, Dschauf (inklusive Qurayyat), Medina, Qasim, Riad, Eastern Province, Asir, Hail, Dschaizan, Mekka, Nadschran und Tabuk aufgeteilt. Regiert werden die saudi-arabischen Provinzen von Prinzen beziehungsweise von nahen Verwandten der königlichen Familie. Der König nimmt Einfluss, indem er die Gouverneure ernennt.