Arabische Architektur

In Saudi-Arabien gibt es sowohl historische Bauwerke (Moscheen, Paläste usw.) als auch Beispiele moderner Architektur (Kingdom Centre, Al Faisaliyah etc.).

Die Architektur wurde von verschiedenen Einflüssen geprägt, so finden sich beispielsweise in der Hauptstadt Riad traditionelle Lehmarchitektur aber auch Straßenzüge mit europäischem Charakter (Diplomatic Quartier).

Internationale Architekten konnten ihre Können in Saudi-Arabien unter Beweis stellen. Der britische Architekt Sir Norman Robert Foster designte das Al Faisaliyah Center, das amerikanische Architekturbüro Ellerbe Becket Inc. und das saudi-arabische Büro Omrania & Associates entwickelten das Kingdom Centre.

Auch die König Fahad Nationalbibliothek, die 2009 fertig gestellt sein soll, stammt aus der Feder eines internationalen Künstlers, das Dortmunder Architekturbüro Gerber erhielt den Auftrag.

Und auch für die König Abdullah Economic City engagieren sich deutsche Architekten. Die König Abdullah Economic City bietet nach ihrer Fertigstellung (bis 2025) ein Heim für zwei Millionen Menschen. Die Stadt am Roten Meer umfasst, gemäß den Plänen, unter anderem ein Finanz- und Universitätszentrum, ein Industriegebiet und Luxushotels. Die geplanten Baukosten für die Millionenstadt belaufen sich auf etwa 20 Milliarden Euro.