Rezept Kichererbsenpüree

Bei Hummus bi tahini, oder auch Hommos, Hoummous und Houmus, handelt es sich, um einen Brei aus Kichererbsen, der mit Fladenbrot aufgenommen und zu fast jeder Mahlzeit aufgetischt wird.

Hummus bi tahini besteht aus pürierten Kichererbsen, Tahina Mus (Sesam), Zitrone und Olivenöl. Die arabische Köstlichkeit wird mit Salz, Petersilie, Knoblauch, Paprikapulver und Kreuzkümmel verfeinert und kalt serviert.

Zutatenliste:

  • 250 g getrocknete Kichererbsen
  • 1000 ml Gemüsebrühe
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 Ananas in Scheiben (314 ml)
  • 1 TL Curry
  • 1 TL Honig
  • 1 Bund Petersilie

Die zuvor eingeweichten (über Nacht) und abgetropften Kichererbsen werden gekocht und danach püriert. Der Brei wird mit Tahina, Olivenöl und Zitronensaft (manchmal auch mit Kochwasser) verdünnt, bis eine cremige Masse entsteht. Manchmal wird zudem Joghurt verwendet, um dem Kichererbsenbrei eine sämige Konsistenz zu verleihen. Die Creme wird mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und zerstoßenem Knoblauch gewürzt und glatt gestrichen. Oft werden mit der Unterseite eines Löffels Furchen in die Creme gezogen, diese werden mit Olivenöl gefüllt. Zum Abschluss wird das Hummus bi tahini mit Kreuzkümmel, Petersilie und Paprikapulver bestreut.